WO WIR SIND

Jordanien – das kleine Land mit der großen Geschichte – liegt in der Nähe des südöstlichen Mittelmeeres, umgeben von Syrien im Norden, Irak im Osten, Saudi-Arabien im Süden und dem Heiligen Land im Westen. Trotz unserer Lage sind wir eines der sichersten Reiseländer weltweit!

WAS SIE FÜR DIE EINREISE BENÖTIGEN

Bedingung für die Einreise ist ein noch mindestens 3 Monate gültiger Reisepass. Sie benötigen ein Touristenvisum, das bei der Einreise am Flughafen, am Hafen oder den Grenzübergängen ausgestellt wird. Die Visumgebühren betragen 10 JOD (Jordanischer Dinar) – etwa 11 EUR. Bei der Ausreise fällt eine Ausreisegebühr von 5 JOD – etwa 5,50 EUR – an. Sowohl Visum- als auch Ausreisegebühren müssen in einheimischer Währung – dem Jordanischen Dinar (JOD) bezahlt werden. Am Flughafen, den See- und Landgrenzen gibt es jeweils Bankschalter um Geld für diese Gebühren zu wechseln. Bitte vergessen Sie nicht, die 5 JOD Ausreisegebühr für den letzten Tag der Reise aufzuheben!

WERDEN WIR SIE VERSTEHEN?

Auf jeden Fall! Arabisch ist unsere offizielle Sprache. Aber Englisch wird auch überall im Land gesprochen; und an den touristischen Orten werden Sie immer auch Menschen treffen, die Ihre Sprache verstehen. Sie werden erstaunt den Beduinenkindern zuhören, die sich allein von den Touristen einige Kenntnisse der verschiedensten Fremdsprachen – Französisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, Ungarisch oder Chinesisch – angeeignet haben.

ZEITZONE UND WOCHENENDE

Unsere Zeitzone ist GMT + 2 Stunden im Winterhalbjahr und GMT + 3 Stunden in der Sommerzeit. Unser Wochenende ist Freitag und Samstag; an diesen Tagen sind Banken, staatliche Institutionen und die meisten Firmen geschlossen. Die meisten Geschäfte und Wechselstuben sind aber täglich geöffnet.

KLIMA

Das Klima ist trocken-heiß im Sommer, aber kalt im Winter. Von Oktober bis März können Regenfälle auftreten und sogar gelegentlich Schneefall! Besonders in den höhergelegenen Lagen des Landes ist Schnee im Januar normal. Die durchschnittliche Tagestemperatur im Sommer beträgt 32 Grad Celsius (aber durch die trockene Wärme leicht zu ertragen) und im Winter 15 Grad Celsius. 

ELEKTRIZITÄT

Die übliche Stromstärke beträgt 220 V AC. Bei Problemen mit Ihren elektrischen Geräten fragen Sie bitte in Ihrem Hotel nach einem Adapter.


WÄHRUNG

Die Währung ist der Jordanische Dinar (JOD). Ein Dinar ist in 1.000 Fils aufgeteilt. Der Wechselkurs des Jordanischen Dinars ist gekoppelt an den US-Dollar: etwa 1 JOD = 1,40 USD. Deshalb schwankt der Wechselkurs zum EURO dementsprechend und Sie sollten nach der täglichen Wechselrate fragen. Die Banken und Wechselstuben akzeptieren die meisten ausländischen Währungen.

ZAHLWEISE

Im Allgemeinen werden Kreditkarten und Reiseschecks im ganzen Land akzeptiert. Auch ausländische Währungen (besonders USD und EUR) werden meist als Zahlmittel akzeptiert. Dennoch empfiehlt es sich, einheimische Währung als Zahlmittel für kleine Beträge und Trinkgeld dabei zu haben.

TRINKGELD?

Es ist nicht Pflicht, Trinkgeld zu geben, aber es ist eine nette Geste. Angestellte im Tourismus werden Sie immer freundlich und hilfsbereit bedienen. Viele von ihnen erhalten ein niedriges Grundgehalt und sind auf Trinkgeld angewiesen; mit einem kleinen Trinkgeld können Sie Ihren Dank für die Dienstleistungen ausdrücken. Auch den Fahrern und Reiseleitern sollten Sie ein Trinkgeld geben. In vielen Hotel- und Restaurantrechnungen sind bereits 10% Servicegebühr enthalten; dennoch sind kleine Trinkgelder für Kellner und Hotelpersonal angebracht.

EMPFEHLUNGEN (Kultur, Religion, Kleidung)

Obwohl Jordanien ein hauptsächlich muslimisches Land ist, garantiert die Verfassung Religionsfreiheit. Muslime tragen im Allgemeinen Arme und Beine bedeckende Kleidung und die Mehrheit der Frauen trägt ein Kopftuch. Touristen brauchen sich nicht an diese Kleiderordnung halten, aber zurückhaltende Kleidung empfiehlt sich vor allem für die Altstadt- und Wohnviertel. Niemand wird Sie wegen Ihrer Kleidung ansprechen, aber Sie können mit passender Kleidung Ihren Respekt gegenüber der Kultur des Gastlandes ausdrücken.

Sommerabende können trotz der Hitze tagsüber kühl werden, wir empfehlen Ihnen deshalb einen Pullover einzupacken. Die Winter können sehr kalt und regnerisch sein, Sie werden eine Winter- und Regenjacke brauchen.

EINKAUFEN

Ein Einkaufsbummel kann eine der Hauptattraktionen Jordaniens sein. In vielen Geschäften werden Sie zu einer Tasse Kaffee oder Tee eingeladen und können sich in der Tradition des Handeln üben.

Die Öffnungszeiten der Geschäfte sind flexibel, an touristischen Orten können sie bis Mitternacht geöffnet sein. Es gibt eine große Auswahl an Waren, die für Sie interessant sein können.

Gold und Silber: Handgefertigter Gold- und Silberschmuck kann besonders preiswert im Goldmarkt in der Ammaner Altstadt erworben werden.

Handwerk: Überall in Jordanien werden vielfältige Web- und Stickarbeiten, beduinischer Silberschmuck, Keramik, mundgeblasene Glaswaren, gefüllte Sandflaschen und Totes Meer-Produkte angeboten. Verschiedene gemeinnützige Stiftungen unterstützen soziale Projekte, in denen einheimische Frauen verschiedene traditionelle Handwerke wieder beleben und qualitativ hochwertige Produkte herstellen.


Copyright © 2005 Pella Tours. All rights reserved.